Mit dem CompLoc-Stick sichern Sie Ihre Daten vor unbefugtem Zugriff.
Und das mit einer sehr hohen Sicherheit - bei konsequenter Anwendung zu 100 %!

 
Die Funktionsweise ist genial "einfach": Der CompLoc-Stick enthält sowohl den Verschlüsselungscomputer, als auch den Schlüssel. Die verschlüsselten Dateien befinden sich auf Ihrer Festplatte. Das Lesen von mit CompLoc verschlüsselten Dateien ist nur mit dem richtigen CompLoc-Stick möglich. Die verschlüsselten Dateien können nicht nur geschützt auf Ihrem Computer verbleiben, sondern sie können auch gefahrlos z.B. per E-Mail versendet werden.
Der Empfänger hat einen identischen CompLoc-Stick, den Sie ihm vorher (persönlich) übergeben haben. Nur er kann die Daten wieder lesen. Mit der entsprechenden Anzahl von identischen CompLoc-Sticks kann eine Gruppe von Personen geheim kommunizieren.
 
Der CompLoc-Stick verwendet einen OTP (One-Time-Pad) Schlüssel von ca. 4,6 x 1018 Bytes (4.600.000 Terabytes = 4.600.000.000 Gigabytes). OTP Verschlüsselungen sind nachweislich nicht ohne Schlüssel zu entschlüsseln und daher absolut sicher. Nähere Betrachtungen zur Sicherheit finden Sie hier. Der OTP Schlüssel besteht aus einer Zufallsfolge, die nur einmal verwendet wird. Bei ununterbrochenem Betrieb dauert es mehr als 10.000 Jahre, den Schlüssel aufzubrauchen.
Die Daten, die benötigt werden, um den Schlüssel zu erzeugen, werden sofort nach der Herstellung gelöscht. Auch bei Vorlage eines funktionierenden CompLock-Sticks kann keine Kopie daraus erstellt werden. Optional bieten wir dem Käufer eine Speicherung und Mitlieferung der Schlüsseldaten auf DVD. Mit dieser DVD können später weitere identische Sticks hergestellt werden. Die Sicherheit der Aufbewahrung dieser DVD liegt allein beim Kunden!
 
Der CompLoc-Stick ist weder auslesbar noch mit Viren oder Trojanern infizierbar. Sämtliche Berechnungen werden auf dem CompLoc-Stick selbst durchgeführt. Der PC hat keinen Zugriff auf die internen Berechnungen des CompLoc-Sticks.
 
Der CompLoc-Stick ist eine deutsche Entwicklung mit deutscher Produktion. Möchten Sie Ihre Daten einem US-amerikanischen, russischen oder chinesichen Stick anvertrauen?
 
Beim Erwerb von CompLoc entscheiden Sie, wie viele Sticks Sie benötigen. Für den Datenaustausch mit Mitarbeitern benötigt jeder Mitarbeiter für die Ver- bzw. Entschlüsselung seinen eigenen CompLoc-Stick. Aus diesem Grunde besitzt jeder CompLoc-Stick eine Seriennummer und innerhalb dieser Seriennummer eine eindeutige einmalige Unternummer. Verschlüsselte Dateien können ausschließlich mit einem Stick der gleichen Seriennummer richtig gelesen werden. Die Anzahl der CompLoc-Sticks mit gleicher Seriennummer ist abhängig von Ihrem Bedarf. Bei Nutzung des Sticks wird angezeigt, wie viele Sticks mit dieser Seriennummer es gibt. So können Sie überprüfen, ob es noch CompLoc-Sticks gibt, von denen Sie nichts wissen.
 
Das Handling ist für den etwas geübten Anwender einfach: Bei der ersten Benutzung des CompLoc-Sticks erfolgt automatisch die Installation (Details in der Bedienungsanleitung), danach findet sich ein Arbeitslaufwerk auf Ihrem PC. Dieses erscheint immer dann als virtuelles USB-Laufwerk, wenn der CompLoc-Stick eingesteckt und ggfs. mit einem Passwort freigeschaltet wurde. Zum Verschlüsseln von Dateien ziehen Sie diese einfach auf dieses Arbeitslaufwerk, die Datei wird verschlüsselt und erscheint in diesem Arbeitslaufwerk (ist aber auf einem Laufwerk Ihres PCs gespeichert). Nach der ersten Verschlüsselung ist es ratsam, die Originaldatei (die ja noch unverschlüsselt ist) nachhaltig zu löschen.
 
Um verschlüsselte Dateien zu bearbeiten bzw. zu lesen, doppelklicken Sie einfach auf die Datei im Arbeitslaufwerk und Sie können die Datei wie gewohnt be- und verarbeiten. Wollen sie die Dateien verschlüsselt versenden oder in der Cloud speichern, greifen Sie einfach direkt auf das Arbeitslaufwerk auf Ihrem PC zu. Die verschlüsselte Datei hat nach ihrem ursprünglichen Namen die zusätzliche Endung ".crypt". Bei der Entschlüsselung wird diese Endung wieder entfernt. Erhalten Sie eine verschlüsselte Datei, speichern Sie sie direkt in das Arbeitslaufwerk. Greifen sie dann über den CompLoc-Stick auf diese Datei zu, wird sie wieder entschlüsselt. Das Arbeitslaufwerk für den CompLoc-Stick kann auch direkt als Cloud-Laufwerk installiert werden. Dann werden alle verschlüsselten Dateien automatisch in der Cloud gespeichert.
 
Auch Programme können mit dem CompLoc-Stick verschlüsselt und über das Arbeitslaufwerk ausgeführt werden. Dennoch ist es nicht sinnvoll, allgemein zugängliche Programme und Dateien über den CompLoc-Stick laufen zu lassen. Die Ver- und Entschlüsselung benötigt zusätzliche Zeit. Sämtliche Daten müssen zum Stick gesendet und von ihm wieder abgeholt werden. Der CompLoc-Stick verfügt über eine USB 2.0 Schnittstelle, aber die Berechnung benötigt mehr Zeit als der Datentransport. Es empfiehlt sich also, nur die Daten zu verschlüsseln, die sie wirklich schützen wollen.
 
Ohne den CompLoc-Stick (z.B. bei PC - Diebstahl) sind die verschlüsselten Dateien weder zu lesen, noch zu bearbeiten - sie sind für den unbefugten Nutzer sinn- und wertlos! Wer immer auch Ihre E-Mails liest, kann nichts damit anfangen.
 
Alleine der CompLoc-Stick ohne den passenden PC nützt dem unbefugten Nutzer gar nichts, da auf dem CompLoc-Stick keine Daten gespeichert sind!
 
Hat der unbefugte Nutzer PC und CompLoc-Stick in seinen Besitz gebracht, so ist das von Ihnen erstellte Passwort überaus hilfreich: Sie bestimmen, wie oft ein Passwort eingegeben werden darf (Anzahl aufeinanderfolgender unrichtiger Versuche). Ist diese Anzahl von unrichtigen Passwörtern erreicht, so löscht sich der CompLoc-Stick selbst und kann aus sich selbst auch NICHT WIEDER HERGESTELLT werden! Einzig mit der oben beschriebenen Daten-DVD könnte der leere (oder ein neuer) Stick identisch beschrieben werden.
 
Der CompLoc-Stick ist mit einem Installationsprogramm und Treiber für Windows Betriebssysteme (ab XP und neuer) ausgestattet. Treiber für Anwendungen unter MAC und Linux sind in Vorbereitung.
 
Systemvoraussetzungen
Für die Arbeit mit dem CompLoc-Stick benötigen Sie einen Windows - PC mit Windows XP, Vista, 7, 8 oder 10. Neben dem USB-Anschluss (mind. USB 2.0) benötigt CompLoc 20 MB Festplattenspeicher und mindestens 1 GB RAM. Zusätzlich wird der Festspeicherplatz für die verschlüsselten Dateien benötigt.
 
Garantie
Der Hersteller bietet für Verbraucher eine Garantie von 2 Jahren und bei gewerblicher Nutzung eine Garantie von 1 Jahr. Die Garantie bezieht sich ausschließlich auf Ersatz für den/die gekauften CompLoc-Stick(s). Eine Reparatur wird in den meisten Fällen nicht möglich sein. Bei Löschung des Sticks durch falsche Passworteingabe erlischt die Garantie auf die Funktion. Bei Vorlage einer Daten DVD kann der gelöschte Stick gegen Gebühr wieder neu beschrieben werden.
 
Haftung
Der Hersteller haftet nach der gesetzlichen Sachmängelhaftung. Eine Haftung für Verluste durch verlorene Daten oder fremden Zugriff auf Daten ist vollständig ausgeschlossen.